In diesem Sommer vollendet die OGS der Grundschulen in Wiesdorf ihr elftes Jahr. Während zu Beginn im Jahr 2007 nur 60 Kinder die OGS besuchten, sind es inzwischen 275 Kinder in 10 Gruppen.

Über die Jahre wurde das Konzept der OGS und die Zusammenarbeit mit den Schulen immer weiter entwickelt. Heute ist die OGS nicht mehr aus dem Schulalltag weg zu denken.

Auch in diesem Jahr beteiligte sich unsere Schule wieder an der Aktion "Wir für unsere Stadt".

Mit großem Elan sammelten die Kinder Müll rund um die Schule und am Rheinufer.

Im Rahmen des Programms "Kulturstrolche" besuchten die 3. Klassen das Museum Morsbroich.

Nachdem sie die aktuelle Ausstellung bewundert hatten, konnten sie selbst künstlerisch tätig werden.

Im Rahmen der Interreligiösen Woche wurde im Eltern-Café intensiv über die verschiedenen Religionen gesprochen. Mancher stellte dabei überrascht fest, wie viele Gemeinsamkeiten es in den drei Schriftreligionen (Judentum, Christentum, Islam) gibt.

Der Integrationsrat der Stadt Leverkusen veranstaltet mit Leverkusener Schulen in diesem Jahr zum ersten Mal eine Woche zur interreligiösen Akzeptanz. Die Auftaktveranstaltung fand am 26. Februar 2018 in unserer Schule statt.

An der Feier nahmen Vertreter der Religionen und der Stadt Leverkusen teil.

An Weiberfastnacht fand unsere Karnevalsfeier in der Schule statt. Gefeiert wurde in den Klassen, aber auch in der Aula, wo zuerst die 1. und 2. Klassen und eine Stunde später die 3. und 4. Klassen Karnevalslieder gesungen und geschunkelt und getanzt haben.

Auch in der OGS wurde weiter gefeiert und mittags gab es Hot-Dogs und Berliner.

Auch in diesem Jahr veranstaltete die GGS Dönhoffstraße eine Adventsfeier. Die Kinder sangen Advents- und Weihnachstlieder und wurden dabei von unserem Chor begleitet. Die Klasse 3a hatte das Winter-Musical "Das Geschenk" einstudiert, und bekam viel Applaus für die Aufführung.

Auch in diesem Jahr durften wir wieder den Tannenbaum in der Volksbank in Wiesdorf schmücken. Die Kinder der 3. und 4. Klassen hatten mit vielfältigen Techniken sehr unterschiedlichen Schmuck hergestellt. Diesen durften sie am Donnerstag an dem Baum in der Filiale in Wiesdorf anbringen. Als Belohnung gab es Süßigkeiten und 50€ für den Förderverein.