Schulpflegschaft

In jeder Klasse werden zu Beginn des Schuljahres 2 Eltern als Klassenpflegschaftsvorsitzende gewählt. Sie vertreten die Klasse in der Schulpflegschaft und sind Ansprechpartner für Eltern und Lehrer. Sie vertreten die Interessen aller Eltern und können ihre Anliegen untereinander und mit der Schulleitung diskutieren.

Die Mitglieder der Schulpflegschaft entsenden 6 Pflegschaftsmitglieder in die Schulkonferenz, wo sie Anträge stellen und an Entscheidungen mitwirken können.

In der Schulkonferenz beraten 6 Vertreter der Eltern und 6 Lehrer unter Vorsitz der Schulleitung. Die Aufgaben der Schulkonferenz werden im Schulgesetz geregelt. Ihre wichtigsten Aufgaben und Ziele sind:

  • Beratung in grundsätzlichen Angelegenheiten
  • Auswahl neuer Lehrwerke
  • Beteiligung an der schulscharfen Einstellung von Lehrern
  • Vermittlung bei Konflikten innerhalb der Schule
  • Vorschläge an Schulträger und Schulrat

Informationen aus der Schulpflegschaft und der Schulkonferenz werden über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden an die Eltern weitergegeben.