Vorschulische Sprachförderung

Bei den Anmeldungen wurde im Herbst 2017 festgestellt, dass etwa die Hälfte der Kinder noch nicht über ausreichende Deutschkenntnisse für den Schulstart verfügen.

Seitdem finden deshalb an der GGS Dönhoffstraße und KGS Möwenschule gemeinsame vorschulische Sprachförderkurse für diese Kinder statt. Viele dieser Kinder sind in Deutschland geboren und aufgewachsen, aber nie im Kindergarten gewesen

Die Sprachkurse finden dreimal wöchentlich von 9 Uhr bis 11 Uhr in Schulräumen und in unserer Lernwerkstatt statt. Dort finden die Kinder eine besonders anregende Umgebung, in der vielfältige Gelegenheiten für die Sprachförderung bestehen.

Die Kurse werden von unserer Sozialpädagogin organisiert, von speziell dafür fortgebildeten OGS-Mitarbeiterinnen gehalten und über großzügige Spenden finanziert.

In den Kursen werden die verschiedensten Bereiche angesprochen:

  • Grundwortschatz bilden (Wörter und Sätze nachsprechen und wiederholen)
  • Erzählanlässe schaffen (Bildkarten, Geschichtensäckchen, Bildergeschichten)
  • motorische Übungen (malen, schneiden, basteln, nachspuren)
  • Rollenspiele (Alltagssituationen)
  • Übungen zur Wahrnehmung und Konzentration
  • Bewegungsspiele
  • gemeinsam gestaltete Frühstückspause

In diesem Jahr sind es, ähnlich wie im vergangenen Jahr, 24 Kinder, die daran teilnehmen.

Unser Ziel ist es, die Kinder sprachlich so auf den Schulalltag vorzubereiten, dass sie sich dort gut zurechtfinden und verständigen können.

20190214 09442020190214 10004220190214 100026